Monat: April 2024

Ablenkungsmanöver Plandemie?

 

Linker kritischer Coronadiskurs präsentiert:

Livechat mit Ulrich Mies

in Zoom | Do. 18.04.2024 | 18:30 Uhr

Ablenkungsmanöver P(l)andemie ?
Corona, Demokratieabbau und Kriegsvorbereitung!

Link zum Meeting:
https://us02web.zoom.us/j/81649907063?pwd=R3NISUF3b1hZNmVDR3BnbUpoWmZFQT09 (https://us02web.zoom.us/j/81649907063?pwd=R3NISUF3b1hZNmVDR3BnbUpoWmZFQT09)

Meeting-Id: 816 4990 7063,
Kenncode: 469469,
Telefon: +496938079884

Opfer des eigenen Denkens

Rüdiger Rauls

Seit dem Scheitern der ukrainischen Offensive im Sommer des vergangenen Jahres sind die Meinungsmacher des Westens in Unruhe geraten. Bestimmte zu Beginn des Krieges noch Überheblichkeit die Haltung gegenüber Russland, so geht heute die Angst um. Beides aber sind Ausgeburten eines Denkens, das sich immer weiter von der Wirklichkeit entfernt hat.

Überheblichkeit und Verzweiflung

„Wenn die EU nicht richtig reagiert und die Ukraine nicht ausreichend unterstützt, um Russland aufzuhalten, sind wir die Nächsten.“(1) Das ist die Einschätzung der Lage durch Charles Michel, den Präsidenten des Europäischen Rates. Immerhin handelt es sich bei Michel um einen führendeneuropäischen Politiker und nicht um einen hinterwäldlerischen Stammtischbruder aus irgendeinem Provinzkaff hinter dem Mond.
Doch mit diesen Befürchtungen steht Michel nicht alleine da, wie die sich überschlagenden Kommentare in den Medien über Russlands Pläne und Putins Absichten belegen. Angesichts des Mangels an Munition, Waffen und Soldaten scheinen alle von Panik ergriffen zu sein, dass die Ukraine dem Vordringen Russlands nicht mehr lange standhalten könnte. Diese Vorstellung von Bedrohung entspringt dem eigenen Denken und Handeln. Denn wo immer ein Gegner des Westens Schwäche zeigt, wird nicht nachgelassen,bis dieser in die Knie gezwungen ist.

Weiterlesen